Ich bin Andy Aßmann, Jahrgang 1991, Forstwirtschaftsmeister und ebenfalls einer der jüngsten deutschen Holzkünstler.

Im Jahr 2007 begann ich meine Berufsausbildung zum Forstwirt, die ich 2010 als Bester im Lande abschließen konnte. Nach erfolgreich absolvierter Meisterschule erhielt ich im Jahr 2014 den Meisterbrief, ebenfalls als einer der Besten meines Jahrgangs.

Schon während meiner Ausbildung zum Forstwirt entdeckte ich meine Leidenschaft für Holz und die Kettensägenkunst: Im Jahr 2008, als ich zufällig jemandem zusah, der Pilze und Eulen aus einem mächtigen Baumstamm sägte, versuchte ich mich an ersten eigenen Skulpturen.

Seither arbeite ich voller Tatkraft und Enthusiasmus daran, mit der Kettensäge Holzskulpturen zu erschaffen. In den Sommermonaten bin ich nahezu jedes Wochenende in ganz Deutschland auf Kettensägen-Events unterwegs, um meine Fähigkeiten weiter auszubauen und mein Können zur Schau zu stellen. Inzwischen habe ich an Wettbewerben in Deutschland, England, Österreich, Ungarn und Dänemark teilgenommen.

Spezialisiert habe ich mich auf den Bau von extravaganten Holzbänken, Skulpturen verschiedener Pferderassen sowie auf Wildtiere (Cervidae und Bovidae). Auch menschliche Portraits und Büsten gehören zu meinem Portfolio wie zur Zeit in Medien zu erkennen am Donald Trump in der Stadt Kirchberg.

%d Bloggern gefällt das: